Aschesauger kaufen – So findest Du den perfekten Aschesauger

Ein Kamin sollte auf keinen Fall mit einem herkömmlichen Staubsauger gereinigt werden. Der feine Staub kann setzt sich im Filtersystem fest und sorgt dafür, dass der Staubsauger kaputt geht. Sollte noch heiße Asche im Kamin vorhanden sein, kann es sogar passieren, dass der Staubsauger von innen brennt. Für Kamine sollte immer ein spezieller Aschesauger verwendet werden. Er sorgt nicht nur für einen sauberen Kamin, sondern fördert zusätzlich auch die Gesundheit.

Vorteile beim Aschesauger

So findest Du den perfekten Aschesauger

Grobschmutz- und Aschesauger kommen nicht nur bei einer gewerblichen Reinigung zum Einsatz. Auch heimische Öfen, Kamine oder Grills lassen sich mit dem Gerät schnell und einfach von Rußbrocken und Asche befreien. Bei vielen Modellen wird die Sicherheit durch ein flammhemmendes Metall optimal unterstützt.

Beim Reinigen mit einem Handfeger und Kehrblech entstehen schnell unangenehme Staubwolken. Diese werden bei der Nutzung eines Aschesaugers vermieden. Die Funktion eines Aschesaugers kann mit einem klassischen Staubsauger verglichen werden.

Kleine und große Verschmutzungen werden beseitigt

Derartige Sauger sind aber wesentlich leistungsstärker. Viele Geräte arbeiten mit einer Leistung von über 1.000 Watt. In der Regel sind sie als Allzweckgeräte konzipiert und können daher auch größere Verschmutzungen beseitigen. Schutt, Sägespäne oder Rußbrocken werden von vielen leistungsstarken Geräten zuverlässig aufgesaugt.

Moderne Aschesauger sind mit einem Filtersystem ausgestattet, welches ähnlich aufgebaut ist, wie ein HEPA-Filter. Wenn das Gerät über ein Aschefilter-System inklusive Mehrfachfilter verfügt, kann es besonders viel Asche aufnehmen.

Unterschiedliche Filtersysteme

Damit ein Aschesauger den Kamin oder Ofen reinigen kann, benötigt er einen passenden Filter. Er ist eines der wichtigsten Qualitätskriterien. Bei einem einfachen Aschesauger setzt sich der Filter schnell zu. Das hat zur Folge, dass der Filter während eines Reinigungsvorgangs gewechselt werden muss. Ansonsten würde die Saugleistung stark nachlassen.

Einige hochwertige Geräte rütteln konstant den Staub vom Filter, sodass die Saugkraft wesentlich länger erhalten bleibt. Für größere Öfen oder Kamine ist daher ein großer Aschesauger gut geeignet, der selbst-reinigend ist.

Ein Papierfilter kann bei einem Aschesauger nicht der Hitze Stand halten. Metall- und Stofffilter sind daher viel besser geeignet. Mit vielen Geräten kann Asche bis zu 40° C aufsaugen. Beim Kauf eines Aschesaugers sollte deshalb besonders auf einen hochwertigen und langlebigen Filter geachtet werden.

Aschesauger, AUTLEAD 15L 900W Kaminsauger und Trockensauger aus Metall, flammenhemmendes Material...*
  • [Doppel-Filter-System] - Der eingebaute Feinstaubfilterbeutel und der hochwertige HEPA-Filter sorgen für eine optimale Trennung von Schwebstoffen und Asche-Partikeln in der Filterkartusche, um das Verstopfen des Filters zu vermeiden
Kärcher AD 4 Premium Aschesauger und Trockensauger (mit Filterreinigung)*
  • Ausgestattet mit Kärcher ReBoost Filterreinigung für eine langanhaltende Saugleistung
Einhell Aschesauger TC-AV 1200 (1200 W, metallverstärkter Saugschlauch, Aluminium-Saugrohr,...*
  • Ein Spezialhelfer für intensive Reinigungsarbeiten: 1250 Watt, einfach in der Handhabung und schnell zu reinigen.
TACKLIFE Aschesauger,800W 18L Verbesserter Filter,Kaminsauger mit,Sackloser...*
  • 🔥 [Große Kapazität Aschesammler und Dual Filtration System] - 18L große Kapazität Staubkübel können Sie Zeit sparen, ohne jedes Mal zu reinigen, Das Filtersystem filtert feinsten Staub und Asche heraus, 5-10mm Partikel sind auch adsorbierbar und verstopfen nicht

Kaufkriterien für einen Aschesauger

Neben dem Filtersystem ist auch die Größe des Auffangbehälters sehr wichtig. Viele Hersteller bieten Aschesauger an, die über ein Fassungsvermögen von bis zu 20 l verfügen. Je größer das Volumen des Auffangbehälters ist, desto mehr Gewicht bringt das Gerät auf die Waage. Zusätzlich sollte ein Blick auf die Länge des Saugschlauchs und die Zusatzausstattung wie Blasfunktion oder Rollen geworfen werden. So lässt sich das Gerät auf die jeweiligen Bedürfnisse und auf den Einsatzzweck individuell auswählen.

Besonders gut geeignet sind Kabellängen zwischen 3 und 4 m, um einen großen Aktionsradius zu gewährleisten. Beim Kauf eines größeren Gerätes sollte aber bedacht werden, dass diese mehr Strom benötigen und meistens auch etwas lauter arbeiten. Viele Kaminbesitzer entscheiden sich für ein 2 in 1 Gerät. So stehen Bodendüse und Saugrohr für die unterschiedlichsten Trockensaugarbeiten zur Verfügung.

Fazit: Ein Aschesauger verhindert das Aufwirbeln der Asche

Viele Aschesauger sind mit einem praktischen Auffangbehälter ausgestattet. In ihm wird die oftmals noch heiße Asche gesammelt. Das Gehäuse besteht aus Metall oder einem anderen hitzebeständigen Material wie Kunststoff. Durch einen hochwertigen Aschesauger wird verhindert, dass der toxische Staub eingeatmet wird.

Viele Modelle verfügen über einen besonderen Aschesauger-Filter, der auch feinsten Staub aufnehmen kann. Beim Aufsaugen der Asche werden Schwebstoffe und Rauchpartikel nicht aufgewirbelt, sodass die Luft sauber bleibt. Wenn beim Reinigen der toxische Staub eingearbeitet wird, kann das gesundheitliche Komplikationen zur Folge haben. Alternativ könnte man natürlich über einen Elektrokamin nachdenken.

Stand: 24.07.2019 um 11:44 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API